Ohne Magen Durchfall. Den Darm einbremsen mit Loperamid? Keine Dauerlösung!

Das wichtigste Heilverfahren bei Magenkrebs ist das Herausoperieren des Tumors, die teilweise oder vollständige Entfernung des Magens. Zusätzlich werden die Chemotherapie eingesetzt, manchmal eine Strahlenbehandlung. All das provoziert häufige Durchfälle, was den Körper schwächt und die Heilungschancen verringert. Hilft Loperamid? Ohne Magen Durchfall … was tun?

Zurück zur Kategorie:

.

Zurück zur Übersicht.

Kein Magen Durchfall, Magenkrebs, Chemotherapie, hilft Loperamid?

Über den Autor: Frank Sprang hatte Magenkrebs und lebt nun ohne Magen. Hier berichtet er über seine Behandlungen, was er heute anders machen würde, wie er die Probleme mit der Verdauung gelöst hat und wieder fit geworden ist. Er ist medizinischer Autodidakt und seine Hinweise sind deshalb mit Fachkräften, z. B. Ärzten, abzustimmen. Siehe Disclaimer.


Ein guter Einstieg in das umfangreiche Thema ›Verdauungsprobleme‹ ist der Artikel: Ursachen der Verdauungsprobleme nach Magenentfernung wegen Magenkrebs.

Was passiert bei Durchfall?

kein Magen Durchfall

Bei einer normal funktionierenden Verdauung werden Nährstoffe, Flüssigkeit und Elektrolyte aus der Nahrung vom Verdauungssystem in den Körper aufgenommen. Dadurch verbleiben nur die festen, unverdaulichen Bestandteile der Lebensmittel im Stuhl.

Durch Magenkrebs mit Chemos, Magen-OP oder Probleme mit Mikroorganismen reagiert der Körper häufig mit Durchfall. Hier ist dann die Aufnahme von Nährstoffen und Flüssigkeit durch den Darm vermindert. Gleichzeitig wird Flüssigkeit in den Darm abgegeben. Damit nimmt der Darminhalt zu, was den Darm anregt, den Inhalt schneller weiterzutransportieren. Bei Durchfall kommt es zu diesen veränderten Funktionszuständen des Darms:

Für den Betroffenen bedeutet das: Mangelernährung, Dehydratation durch Flüssigkeits- und Elektrolytverlust. Der Körper wird geschwächt und einer Regeneration wird entgegengewirkt.

Geschwindigkeitsbegrenzung im Darm bei Chemos wegen Magenkrebs, bzw. bei Durchfall ohne Magen

Magenkrebs, Chemos, kein Magen, Geschwindigkeitsbegrenzung im Darm

Die Wirkweise von Loperamid besteht darin, dass die bei Durchfall gesteigerten Darmbewegung wieder vermindert wird. Die Nahrung verbleibt somit länger im Darm und der Körper hat die Chance, mehr Flüssigkeit, Elektrolyte und Nährstoffe daraus aufzunehmen. Der Patient kehrt damit idealerweise zurück in einen besseren Versorgungszustand.

Doch das Medikament hat gewisse Risiken. Sie sollten beispielsweise eine Überdosierung vermeiden, denn das kann zu heftigen Herzproblemen führen. Auch ungünstige Wechselwirkungen mit weiteren Arzneimitteln sind bekannt, wie im Beipackzettel nachzulesen ist. Loperamid soll zudem nicht eingenommen werden bei bakteriellen Darmentzündungen und anderen Zuständen, bei denen eine Verlangsamung der Darmtätigkeit vermieden werden muss.

Zudem heißt es auf dem Beipackzettel: »… führt zu einer Beendigung des Durchfalls, wobei die Ursache nicht behoben wird. Wenn möglich, sollte auch die Ursache behandelt werden. Sprechen Sie deshalb mit Ihrem Arzt.« Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass eine Anwendungsdauer von 2 Tagen nicht überschritten werden sollte, weil sonst der gegenteilige Effekt einer Verstopfung eintritt.

Die empfohlene Höchstdosis liegt für Erwachsene bei 12 Milligramm pro Tag. Präparate enthalten meist 2 Milligramm pro Kapsel bzw. Tablette. Bei akuten Durchfällen werden zu Beginn 4 Milligramm (2 Kapseln bzw. Tabletten) und nach jedem ungeformten Stuhl weitere 2 Milligramm (1 Kapsel bzw. Tablette) eingenommen. Die Tageshöchstdosis von 6 Kapseln bzw. Tabletten soll nicht überschritten werden, ebenso nicht die Anwendungsdauer von 2 Tagen. Eine langfristige Anwendung sollte immer ärztlich begleitet werden.

Ohne Magen Durchfall, aber auch schon vorher bei den Chemos. Zwiespältige Erfahrungen mit Loperamid

Magentumor Durchfall, Loperamid ja oder nein

Ich kenne das Medikament bereits aus der Zeit der ersten Chemobehandlungen nach der Diagnose Magenkrebs, als die Darmschleimhäute angegriffen waren und die Verdauung mit Durchfällen reagiert hat. Während der Chemotherapie hilft Loperamid, diese akuten Durchfälle zu bekämpfen. Für mich war es nicht einfach, die richtige Menge einzunehmen. Auf keinen Fall wollte ich eine Verstopfung riskieren, vor allem nicht bei den Chemos nach der OP, als nach der Magenentfernung die Narben relativ frisch waren. War ich zu ängstlich? Irgendwann waren die Chemoanwendungen abgeschlossen, die Schleimhäute regenerierten sich und die Durchfälle hätten weniger werden sollen. Ja, sie sind weniger geworden, aber nicht wesentlich. Und so habe ich damals Loperamid weiter eingenommen.

Doch das Medikament hilft nur bei den Symptomen und löst nicht die ursächlichen Probleme. Zudem hatte ich häufig das Gefühl, dass mit Loperamid die Blähungen heftiger wurde, oder anders, aber nicht besser. Ich erkläre mir das so, dass durch das Einbremsen des Darms die Bakterien darin länger Zeit hatten, die Nahrung zu verstoffwechseln. Wie auch immer, Loperamid ist sicher keine dauerhafte Lösung der Probleme. Das Medikament hat mir nur phasenweise geholfen, oft auch nicht. Doch hier sammelt jeder vielleicht andere Erfahrungen, so dass Sie es auf mehrere Versuche ankommen lassen.

Beheben Sie die Ursachen von Durchfällen, um Loperamid abzusetzen

Magenkrebs, ohne Magen, Ursachen von Durchfällen beheben

Bei mir liegen die Chemos und die Magen-OP nun einige Monate zurück und ich benötige Loperamid nicht mehr. Allerdings habe ich die Ernährung auf die veränderten Verhältnisse in meinem Verdauungsapparat angepasst. So gehören meine Verdauungsprobleme der Vergangenheit an. Auch Ihre Ernährungssituation sollte sich zügig verbessern, wenn Sie die vielfältigen Hinweisen und Tipps auf dieser Website anwenden. Durchfall ohne Magen … das muss nicht sein.

Foto von Frank Sprang. Icons von Freepik auf Flaticon.

|

Zurück zur Kategorie:

.

Zurück zur Übersicht.

Gemeinsam erfolgreich gegen Magenkrebs

Sind Sie selbst betroffen? Haben Sie ähnliche Erfahrungen gesammelt? Oder kämpfen Sie mit anderen Schwierigkeiten? Besitzen Sie wichtige Informationen, die auf dieser Website veröffentlicht werden sollen? Ich bin Anregungen und Verbesserungsvorschlägen gegenüber stets aufgeschlossen. Über ein positives Feedback freue ich mich ebenso.

Sie wünschen eine E-Mail, sobald ein neuer Artikel erscheint? Auch eine individuelle, kostenfrei Beratung ist möglich.